#VDMO
Vereinigung der Medien-Ombudsleute

Den Leser ernst nehmen...

An der Schnittstelle zwischen Lesern und Redaktion wirken wir nach innen und außen. Wir nennen uns Ombudsmann, Leseranwalt oder Leser-Botschafter. Unsere Aufgabe ist es u. a., mit Lesern / Kunden und unseren Kollegen in Redaktion und Verlag zu kommunizieren. Eines haben wir gemeinsam: Den Willen, dabei zu helfen, durch die Zufriedenheit der Leser / Kunden bestmögliche Produkte hervorzubringen. Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über Medien-Ombudsleute. Wir freuen uns sehr, wenn dies dazu beiträgt, weitere Verleger, Chefredakteure, Geschäftsführer und Kollegen von den Vorteilen der Etablierung eines Ombudsmanns zu überzeugen. Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie bitte einfach an.

Videokonferenzen

Montag 19.09.2022

Treffen der Medien-Ombudsleute / Auszeichnung MedienSpiegel
Von 15:00

Dienstag 20.09.2022

Treffen der Medien-Ombudsleute / Auszeichnung MedienSpiegel
Bis 12:00

Wer als Gast bei einer Videokonferenz dabei sein möchte - herzlich willkommen! Senden Sie eine E-Mail an Anton Sahlender (sahlenderanton@gmail.com), um den jeweiligen Link zu erhalten.

Blog

Über den Umgang mit Suizid / „Wir wissen oft nicht, was das Richtige ist, auch als Journalisten nicht“
, Anton Sahlender
Der MT-Chefredakteur Benjamin Piel in seinem Newsletter zu den Ergebnissen eines Nachdenkens in der Redaktion.
Von der Verantwortung für Reporter bis zur Macht der Bilder
, Anton Sahlender
Krieg in der Ukraine und Journalismus: Vier Erklärungen von Joachim Umbach - Ombudsmann der Neuen Ruhr Zeitung.
Straftäter können auch unverpixelt gezeigt werden
, Jürgen Kandziora
Der Ex-Präsident der Musikhochschule München sitzt nun in Österreich in Haft. Wir berichteten darüber mit voller Namensnennung und einem Foto des 67-Jährigen. Ein Leser wollte wissen: Warum wurde das Gesicht hier nicht verpixelt?

Weitere Einträge